• Home

Materials Valley Workshop „Materials and the Lighting Revolution“ // 09. Februar 2017 // Heraeus Deutschland GmbH & Co. KG // Hanau

Der Verein Materials Valley e. V. veranstaltet gemeinsam mit der Heraeus Deutschland GmbH & Co. KG einen Workshop zum Thema „Materials and the Lighting Revolution“. Wir laden Sie recht herzlich dazu ein, daran teilzunehmen. Der Workshop findet am 09. Februar 2017 bei Heraeus in Hanau statt. Das vorläufige Programm mit allen weiteren Informationen finden Sie hier:Flyer_Materials & the Lighting Revolution_09.02.2017 Bitte melden Sie sich bis spätestens zum 03. Februar 2017 bei uns an. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!! Ihr Materials Valley e. V.

Weiter lesen

Materials Valley e. V. Expertenpanel // Biomaterialien // 08.12.2016 um 09:00 Uhr

Der Verein Materials Valley e. V. veranstaltet gemeinsam mit SCHOTT AG einen Expertenpanel zum Thema „Biomaterialien“. Wir laden Sie recht herzlich dazu ein, daran teilzunehmen. Das Expertenpanel findet am 08. Dezember 2016 bei de SCHOTT AG in Mainz statt. Das Programm mit allen weiteren Informationen finden Sie hier: Flyer Dezember 2016

Weiter lesen

Einladung zum Materialforum // 28. November 2016 um 17:00 Uhr // ETA-Fabrik Darmstadt

Einladung zum Materialforum Am:     Montag, 28. November 2016, 17:00 Uhr Ort / Gastgeber:      ETA-Fabrik, Campus Lichtwiese,                                     Eugen-Kogon-Straße 4, 64287 Darmstadt  

Programm:

 17:00 Uhr – 17:05 Uhr            Begrüßung  (Dr. Hans-Jürgen Wachter, Materials Valley e. V.)   17:05 Uhr – 17:10 Uhr            Begrüßung & Vorstellung (Prof. Dr.-Ing. Eberhard Abele, Technische Universität Darmstadt)     Besuch der Prozesslernfabrik CiP – Center für Industrielle Produktivität  In vielen Unternehmen hat sich durch Prozessorientierung und die Anwendung von Lean Methoden der eigene Wert für Kunden und Mitarbeiter deutlich gesteigert. Die Prozesslernfabrik CiP bildet als Bildungs- und Forschungsinitiative des PTW an der TU Darmstadt ein einzigartiges Umfeld, um die genannten Methoden zu erlernen und die Produktivität Ihres Unternehmens zu steigern. Hier erleben Sie den Aufbau einer praxisnahen Produktionsumgebung mit realen Produkten.                                     Besuch der ETA-Lernfabrik – Die energieeffiziente Modellfabrik der Zukunft  Im Rahmen der ETA-Lernfabrik wird anhand einer realen zerspanenden Produktionsprozesskette ein umfassendes Schulungscurriculum zur Energieeffizienz in der Industrie angeboten. Der „ETA-Lernparcours“ beschreibt didaktisch aufbereitet den Weg zur energieeffizienten Fabrik. Das Leitbild des Lernprozesses ist dabei durch die Zielsetzung geprägt, zuvor nicht sichtbare energetische Sachverhalte durch geeigneten Medieneinsatz und eigenes Handeln „erfahrbar“ zu machen.   19:00 Uhr                    Get2gether   Parkmöglichkeiten: Kostenpflichtige Parkplätze (nach 18:00 Uhr kostenfrei) finden Sie an der Lichtwiese.   Anmeldung: Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Bitte melden Sie sich bis  zum 25. November 2016 per Telefon, Fax oder E-Mail an.   Kontakt: Judith Künßler Telefon:         06181 35-5268 Fax:                06181 35-4361 E-Mail:            judith.kuenssler@heraeus.com

Weiter lesen

Einladung zum Materialforum // 31. Oktober 2016 um 16:00 Uhr // Umicore AG & Co. KG

Einladung zum Materialforum Am:     Montag, 31. Oktober 2016, 16:00 Uhr  

Ort / Gastgeber:      Umicore AG & Co. KG, Geb. 610 , Rodenbacher Chaussee 4, Hanau/Wolfgang

           

Programm:   16:00 Uhr – 16:05 Uhr            Begrüßung  (Dr. Hans-Jürgen Wachter, Materials Valley e. V.)   16:05 Uhr – 16:15 Uhr            Kurzvorstellung der gastgebenden Firma Umicore (Wilfried Müller, Umicore AG & Co. KG)   16:15 Uhr – 16:35 Uhr   Umicore Aktivitäten Elektrokatalysator Forschung und Produktion (Dr. Gerald Jeske, Umicore AG & Co. KG)   16:35 Uhr – 16:50 Uhr            Energieträger Wasserstoff – Aktivitäten bei Heraeus (Dr. Christoph Hartnig, Heraeus Deutschland GmbH & Co. KG)   16:50 Uhr – 17:15 Uhr            Greenerity Aktivitäten MEA Produktion und Marktüberblick (Dr. Holger Dziallas, Greenerity GmbH)   17:15 Uhr – 17:30 Uhr            Stand des Wasserstoff Fahrzeuge Projekts in Hanau (Dr. Ralf Zuber, Umicore AG & Co. KG)   17:30 Uhr – 17:50 Uhr  Entwicklung neuer Brennstoffzellenkatalysatoren zur Substitution des Platins (Prof. Ulrike I. Kramm, TU Darmstadt)   17:50 Uhr – 18:10 Uhr   Modifikation von Elektrokatalysatoren mit ionischen Flüssigkeiten: Kleine Menge, große Wirkung (Prof. Bastian J. M. Etzold, TU Darmstadt)   18:10 Uhr – 18:30 Uhr            Roundtable Diskussion   18:30 Uhr                    Get2gether   Parkmöglichkeiten: Finden Sie vor dem Haupttor des Industriepark in Hanau/Wolfgang   Anmeldung: Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Bitte melden Sie sich bis zum 28. Oktober 2016 per Telefon, Fax oder E-Mail an.   Kontakt: Judith Künßler Telefon:         06181 35-5268 Fax:                06181 35-4361 E-Mail:            judith.kuenssler@heraeus.com  

Weiter lesen

24th International Workshop on Rare-Earth and Future Permanent Magnets and Their ApplicationsREPM 2016 // 30.08.2016 um 18:00 Uhr //

Safe the Date Vom 28. August bis zum 1. September findet der 24th International Workshop on Rare-Earth and Future Permanent Magnets and Their ApplicationsREPM 2016, einer der größten Workshops innerhalb der Magnetenforschercommunity an der Lichtwiese der TU Darmstadt statt.   Sie sind hiermit zu dem öffentlichen Plenary Talk  in englischer Sprache einladen: Dienstag 30.8.2016  18:00 im Medienzentrum an der Lichtwiese/Darmstadt   In seinem Plenarvortrag gibt Dr. Dominique Givord, einer der weltweit führenden Wissenschaftler auf dem Gebiet des Magnetismus, einen Überblick über neuerliche Entwicklungen und Trends von materialwissenschaftlicher Forschung an magnetischen Materialien. „30 Jahre Materialwissenschaft im Magnetismus: Entdeckungen und neue Anwendungen“ Die Entwicklung von NdFeB Magneten im Jahr 1983 führte zu einer drastischen Veränderung des Designs von Elektromotoren und Generatoren, während der Riesenmagnetwiderstand 1988 das neue Feld der Spintronic einläutete. Diese und weitere materialwissenschaftliche Meilensteine revolutionierten das Feld des Magnetismus und ermöglichten so eine Vielzahl neuer Anwendungsgebiete, die in der heutigen Gesellschaft nicht mehr wegzudenken sind. Der Vortrag gibt einen illustrativen Stand der Forschung auf dem Gebiet des Magnetismus und die sich daraus ableitenden Chancen und Herausforderungen für die Materialwissenschaft. Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.repm2016.tu-darmstadt.de/repm_2016/index.en.jsp    

Weiter lesen

Materials Valley e. V. Workshop // Einheitspatent // 22.09.2016 um 10:30 Uhr

Der Verein Materials Valley e. V. veranstaltet gemeinsam mit TaylorWessing einen Workshop zum Thema „Auf der Zielgeraden: Wie das kommende Einheitspatent die Durchsetzung von Patenten in Europa verändert und was dies für die Anmeldestrategie bedeutet“. Wir laden Sie recht herzlich dazu ein, daran teilzunehmen. Der Workshop findet am 22. September 2016 bei der TaylorWessing in Frankfurt am Main statt. Das Programm mit allen weiteren Informationen finden Sie hier: Flyer September 2016 Bitte melden Sie sich bis spätestens zum 16. September 2016 mit dem im Programmflyer enthaltenen Anmeldeformular bei uns an.   Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!! Ihr Materials Valley e. V.

Weiter lesen

Save the Date: POWER TO – X – TO POWER – 10.10.-11.10.2016 in Darmstadt

EIT RawMaterials und seine Partner laden Sie herzlich zur Diskussion „Power To – X – To Power“, am 10.10- und 11.10.2016 nach Darmstadt ein. Den Save the Date – Flyer finden Sie hier:  „Power To – X – To Power“ Weitere Informationen zur Veranstaltung und die detaillierte Agenda folgen schnellstmöglich. Ihr Materials Valley e. V.

Weiter lesen

2. Fraunhofer Fachtagung »Magnetwerkstoffe und Seltene Erden« / Congress Park Hanau – 29.06.-30.06.2016

Am 29. und 30. Juni veranstaltet die Fraunhofer-Projektgruppe für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie IWKS im Congress Park Hanau die 2. Fachtagung »Magnetwerkstoffe und Seltene Erden«. Magnetwerkstoffe spielen eine Schlüsselrolle in der Energie- und Antriebstechnik, in der Automatisierung und in der Elektronik. Ihr Einsatz reicht von kleinen elektrischen Stellmotoren über Traktionsmaschinen und Energiespeicher bis hin zu Windturbinen. Sie sind daher eine unverzichtbare Komponente für viele Zukunftstechnologien und für das Gelingen der Energiewende. Der Bedarf an magnetischen Materialien wird sich in den kommenden Jahren weiter stark erhöhen. Gerade vor diesem Hintergrund sind eine Weiterentwicklung der Werkstoffe und deren nachhaltige Verfügbarkeit für den Industriestandort Deutschland von größter Bedeutung. Diesen kritischen Fragestellungen geht die 2. Fraunhofer Fachtagung »Magnetwerkstoffe und Seltene Erden« nach, dieim Rahmen des Fraunhofer-Leitprojektes »Kritikalität Seltener Erden« veranstaltet wird. Die Fachtagung bietet interessierten Teilnehmern aus Industrie und Forschung die Möglichkeit, sich über neue Entwicklungen auf dem Gebiet der Magnetwerkstoffe, Verfahren zu deren Recycling, ihren Einsatz in optimierten Systemen und Prognosen für die Zukunft zu informieren. Vorgesehen sind Vorträge zu den Themenblöcken »Ressourcenkritikalität und Preisentwicklung«, »Magnetische Materialien«, »Magnetsysteme« und »Grüne Magnete: Recycling und nachhaltige Produktion«. Eröffnet wird die Fachtagung mit drei themenübergreifenden Key Notes. Ziel der Veranstaltung ist es, über die aktuellen Entwicklungen am Markt, in der Materialforschung und im Recycling ins Gespräch zu kommen, und darüber hinaus, Trends für die Zukunft darzustellen. Die Fachtagung richtet sich an interessierte Akteure aus Forschung und Industrie, die sich in Vorträgen über die neuesten Entwicklungen informieren und in Diskussionen darüber austauschen wollen. Weitere Informationen mit Programm und Anmeldemöglichkeit finden Sie unter: www.iwks.fraunhofer.de/de/messen-und-veranstaltungen/FraunhoferFachtagung Hier finden Sie die Einladung: Flyer Hinweise zur Teilnahme: Der Teilnahmebeitrag beträgt 480 € und beinhaltet die Tagungsunterlagen, 2 x Mittagessen und Pausengetränke, die Abendveranstaltung. Der ermäßigte Teilnahmebeitrag für Mitglieder des Leitprojektes beträgt 300 €. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldeschluss: 20.06.2016  

Weiter lesen

TU-Darmstadt – Materialwissenschaftliches Kolloquium – Vortragsprogramm im Sommersemester 2016

Die TU-Darmstadt lädt zum Materialwissenschaftliches Kolloquium im Sommersemster 2016 ein: Die Vorträge finden jeweils Montags um 16:00 Uhr  im Chemiehörsaalgebäude L2|03 (Alarich-Weiss-Str. 6), Raum 05 (Hörsaal A) statt. Nach dem Vortrag findet eine Diskussion bei Bier und Brezeln statt. Eine mögliche Nachsitzung wird mündlich angekündigt. Das Programm und die Termine finden Sie hier: MaWi-Kolloquium_SS_2016 Ihr Materials Valley e. V.    

Weiter lesen

25. Diskussionstagung Angewandte Anorganisch-Technische Chemie (ATC), 25.-26. Februar 2016 im DECHEMA-Haus, Frankfurt am Main

Die Fachgruppe Angewandte-Anorganische Chemie hat  2016 etwas zu feiern. Hiermit sind Sie herzlich zur nun schon 25. ATC-Diskussionstagung eingeladen, die am 25.- und 26. Februar 2016 im DECHEMA-Haus in Frankfurt am Main stattfindet.

Dieses Jahr wird der Plenarvortrag von Herrn Prof. Dr. Henry Snaith vom Clarendon Laboratory der University of Oxford gehalten. Er gibt einen Überblick über die Forschung zur Materialklasse der Perovskite als Solarzellen. Weiter geht es mit Vorträgen über metallische Elemente, in denen die Chemie des Aluminiums ebenso beleuchtet wird wie die von Gallium und Indium. Der erste Tag wird traditionell mit einem Vortrag über ein Randgebiet der anorganischen Chemie abgeschlossen: Zum Thema „Chemische Prozesse in einem nuklearen Endlager“ trägt Herr Prof. Tobias Reich, Universität Mainz, vor. Ein Schwerpunkt des zweiten Tages ist fast schon traditionell die Katalyse. Im Mittelpunkt stehen Themen zur heterogenen Katalyse wie auch der homogenen Katalyse. Unter anderem trägt Frau Prof. Regina Palkovits von der RWTH Aachen vor. Schließlich werden in einem eigenen Block hochaktuelle Aspekte zu 2-dimensionalen Materialien und Graphen behandelt. Traditionsgemäß wird die Teilnahme von (fortgeschrittenen) Studenten und Doktoranden durch eine günstige Teilnahmegebühr besonders gefördert. Angemeldete Hochschullehrer haben zudem die Möglichkeit, kostenlos eine(n) studentische(n) Mitarbeiter(in) mitzubringen.

Hier finden Sie das Programm zur ATC 2016  und den Link zur Anmeldung: http://www.processnet.org/25_atc

Ihr Materials Valley e. V.

 

Weiter lesen