• Home

2. Fraunhofer Fachtagung »Magnetwerkstoffe und Seltene Erden« / Congress Park Hanau – 29.06.-30.06.2016

Am 29. und 30. Juni veranstaltet die Fraunhofer-Projektgruppe für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie IWKS im Congress Park Hanau die 2. Fachtagung »Magnetwerkstoffe und Seltene Erden«. Magnetwerkstoffe spielen eine Schlüsselrolle in der Energie- und Antriebstechnik, in der Automatisierung und in der Elektronik. Ihr Einsatz reicht von kleinen elektrischen Stellmotoren über Traktionsmaschinen und Energiespeicher bis hin zu Windturbinen. Sie sind daher eine unverzichtbare Komponente für viele Zukunftstechnologien und für das Gelingen der Energiewende. Der Bedarf an magnetischen Materialien wird sich in den kommenden Jahren weiter stark erhöhen. Gerade vor diesem Hintergrund sind eine Weiterentwicklung der Werkstoffe und deren nachhaltige Verfügbarkeit für den Industriestandort Deutschland von größter Bedeutung. Diesen kritischen Fragestellungen geht die 2. Fraunhofer Fachtagung »Magnetwerkstoffe und Seltene Erden« nach, dieim Rahmen des Fraunhofer-Leitprojektes »Kritikalität Seltener Erden« veranstaltet wird. Die Fachtagung bietet interessierten Teilnehmern aus Industrie und Forschung die Möglichkeit, sich über neue Entwicklungen auf dem Gebiet der Magnetwerkstoffe, Verfahren zu deren Recycling, ihren Einsatz in optimierten Systemen und Prognosen für die Zukunft zu informieren. Vorgesehen sind Vorträge zu den Themenblöcken »Ressourcenkritikalität und Preisentwicklung«, »Magnetische Materialien«, »Magnetsysteme« und »Grüne Magnete: Recycling und nachhaltige Produktion«. Eröffnet wird die Fachtagung mit drei themenübergreifenden Key Notes. Ziel der Veranstaltung ist es, über die aktuellen Entwicklungen am Markt, in der Materialforschung und im Recycling ins Gespräch zu kommen, und darüber hinaus, Trends für die Zukunft darzustellen. Die Fachtagung richtet sich an interessierte Akteure aus Forschung und Industrie, die sich in Vorträgen über die neuesten Entwicklungen informieren und in Diskussionen darüber austauschen wollen. Weitere Informationen mit Programm und Anmeldemöglichkeit finden Sie unter: www.iwks.fraunhofer.de/de/messen-und-veranstaltungen/FraunhoferFachtagung Hier finden Sie die Einladung: Flyer Hinweise zur Teilnahme: Der Teilnahmebeitrag beträgt 480 € und beinhaltet die Tagungsunterlagen, 2 x Mittagessen und Pausengetränke, die Abendveranstaltung. Der ermäßigte Teilnahmebeitrag für Mitglieder des Leitprojektes beträgt 300 €. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldeschluss: 20.06.2016  

Weiter lesen

TU-Darmstadt – Materialwissenschaftliches Kolloquium – Vortragsprogramm im Sommersemester 2016

Die TU-Darmstadt lädt zum Materialwissenschaftliches Kolloquium im Sommersemster 2016 ein: Die Vorträge finden jeweils Montags um 16:00 Uhr  im Chemiehörsaalgebäude L2|03 (Alarich-Weiss-Str. 6), Raum 05 (Hörsaal A) statt. Nach dem Vortrag findet eine Diskussion bei Bier und Brezeln statt. Eine mögliche Nachsitzung wird mündlich angekündigt. Das Programm und die Termine finden Sie hier: MaWi-Kolloquium_SS_2016 Ihr Materials Valley e. V.    

Weiter lesen

25. Diskussionstagung Angewandte Anorganisch-Technische Chemie (ATC), 25.-26. Februar 2016 im DECHEMA-Haus, Frankfurt am Main

Die Fachgruppe Angewandte-Anorganische Chemie hat  2016 etwas zu feiern. Hiermit sind Sie herzlich zur nun schon 25. ATC-Diskussionstagung eingeladen, die am 25.- und 26. Februar 2016 im DECHEMA-Haus in Frankfurt am Main stattfindet.

Dieses Jahr wird der Plenarvortrag von Herrn Prof. Dr. Henry Snaith vom Clarendon Laboratory der University of Oxford gehalten. Er gibt einen Überblick über die Forschung zur Materialklasse der Perovskite als Solarzellen. Weiter geht es mit Vorträgen über metallische Elemente, in denen die Chemie des Aluminiums ebenso beleuchtet wird wie die von Gallium und Indium. Der erste Tag wird traditionell mit einem Vortrag über ein Randgebiet der anorganischen Chemie abgeschlossen: Zum Thema „Chemische Prozesse in einem nuklearen Endlager“ trägt Herr Prof. Tobias Reich, Universität Mainz, vor. Ein Schwerpunkt des zweiten Tages ist fast schon traditionell die Katalyse. Im Mittelpunkt stehen Themen zur heterogenen Katalyse wie auch der homogenen Katalyse. Unter anderem trägt Frau Prof. Regina Palkovits von der RWTH Aachen vor. Schließlich werden in einem eigenen Block hochaktuelle Aspekte zu 2-dimensionalen Materialien und Graphen behandelt. Traditionsgemäß wird die Teilnahme von (fortgeschrittenen) Studenten und Doktoranden durch eine günstige Teilnahmegebühr besonders gefördert. Angemeldete Hochschullehrer haben zudem die Möglichkeit, kostenlos eine(n) studentische(n) Mitarbeiter(in) mitzubringen.

Hier finden Sie das Programm zur ATC 2016  und den Link zur Anmeldung: http://www.processnet.org/25_atc

Ihr Materials Valley e. V.

 

Weiter lesen

Materials Valley e. V. Workshop // Neueste Entwicklungen auf dem Gebiet der LT/HT – Supraleiter // 10.03.2016 um 09:00 Uhr

Der Verein Materials Valley e. V. veranstaltet gemeinsam mit der Bruker EAS GmbH und der Heraeus Holding GmbH einen Workshop zum Thema „Neueste Entwicklungen auf dem Gebiet der LT/HT – Supraleiter“. Wir laden Sie recht herzlich dazu ein, daran teilzunehmen. Der Workshop findet am 10. März 2016 bei der Heraeus Holding GmbH in Hanau statt. Das Programm mit allen weiteren Informationen finden Sie hier: Flyer März 2016 Bitte melden Sie sich bis spätestens zum 04. März 2016 mit dem im Programmflyer enthaltenen Anmeldeformular bei uns an.   Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!! Ihr Materials Valley e. V.

Weiter lesen

Materials Valley e. V. Workshop // Neueste Entwicklungen auf dem Gebiet der Polymerelektronik // 04.02.2016 um 13:00 Uhr

Der Verein Materials Valley e. V. veranstaltet gemeinsam mit der Heraeus Deutschland GmbH & Co. KG einen Workshop zum Thema „Neueste Entwicklungen auf dem Gebiet der Polymerelektronik und deren Applikation“. Wir laden Sie recht herzlich dazu ein, daran teilzunehmen. Der Workshop findet am 04. Februar 2016 bei der Heraeus Holding GmbH in Hanau statt. Das Programm mit allen weiteren Informationen finden Sie hier: Flyer Februar 2016 Bitte melden Sie sich bis spätestens zum 29. Januar 2016 mit dem im Programmflyer enthaltenen Anmeldeformular bei uns an.   Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!! Ihr Materials Valley e. V.

Weiter lesen

Materials Valley e. V. Workshop // Wechselwirkung Zelle/Material // 21.01.2016 um 13:00 Uhr

Der Verein Materials Valley e. V. veranstaltet gemeinsam mit der Hessen Trade & Invest GmbH und der Heraeus Deutschland GmbH & Co. KG einen Workshop zum Thema „Wechselwirkung Zelle / Material – Implantate und Sensoren in der Medizintechnik“. Wir laden Sie recht herzlich dazu ein, daran teilzunehmen. Der Workshop findet am 21. Januar 2016 bei der Heraeus Holding GmbH in Hanau statt. Das Programm mit allen weiteren Informationen finden Sie hier:Flyer Januar 2016 Bitte melden Sie sich bis spätestens zum 15. Januar 2016 mit dem im Programmflyer enthaltenen Anmeldeformular bei uns an.   Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!! Ihr Materials Valley e. V.

Weiter lesen

Vortragsreihe Materialforum Rhein-Main – Programmübersicht 2015/2016

Wir freuen uns Ihnen die neue Programmübersicht der Vortragsreihe „Materialforum Rhein-Main“ für die Saison 2015/2016 auf unsere Homepage vorstellen zu können. Auch dieses Jahr gibt es wieder zahlreiche interessante Vorträge. Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie unter der Rubrik Veranstaltungen und in unserem Programm:  Materialforum 2015/2016 Sie können sich jederzeit gerne per E-Mail (wulf.braemer@heraeus.com) oder telefonisch (06181/35-9897) bei Herrn Dr. Brämer anmelden. Wir  freuen uns schon auf Ihre Anmeldung. Ihr Verein Materials Valley e. V.

Weiter lesen

02. Juni 2015 Innovation am Abend Veranstaltung mit Prof. Schlögl: Hydrogen society – fiction or necessity? Status and development needs for Electrolysis and Hydrogen Generation

Sehr geehrte Damen und Herren, am  02.06.2015, 17:00 Uhr  findet bei der Umicore AG & Co. KG  in Hanau/Wolfgang, Rodenbacher Chaussee 4 (Gebäude 610) im IPW, ein Vortrag zum Thema „Hydrogen society – fiction or necessity? Status and development needs for Electrolysis and Hydrogen generation“ statt. Der Referent ist Prof. Schlögel (Max Planck Institut). Sie sind herzlich eingeladen an der Veranstaltung teilzunehmen. Melden Sie sich bei Interesse bitte bei direkt Herrn Andreas Brumby (andreas.brumby@eu.umicore.com) an.   Mit freundlichen Grüßen Ihr Materials Valley e.V.

Weiter lesen

Materials Valley e. V. Workshop // Automation von Prozessen in der Industrie // 11.06.2015 um 14:00 Uhr

Der Verein Materials Valley e. V. veranstaltet gemeinsam mit  der Umicore AG & Co. KG, der Hessen Trade & Invest GmbH  und der der Heraeus Holding GmbH einen Workshop zum Thema Automation von Prozessen in der Industrie – Der Weg zur Smarten Fabrik und zu Industrie 4.0„. Wir laden Sie recht herzlich dazu ein, daran teilzunehmen. Der Workshop findet am 11. Juni 2015 bei der Umicore AG & Co. KG im Industriepark Hanau-Wolfgang statt. Das Programm mit allen weiteren Informationen finden Sie hier: Flyer Juni 2015 Bitte melden Sie sich bis spätestens zum 05. Juni 2015 mit dem im Programmflyer enthaltenen Anmeldeformular bei uns an.   Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!! Ihr Materials Valley e. V.

Weiter lesen

15./16. Juni 2015 – Kritische Metalle – Business-as-usual ist keine Option / Evangeische Akademie Tutzing

Erfreulicherweise sind kritische Metalle seit einigen Jahren in ihrer Bedeutung stärker ins öffentliche Bewusstsein gedrungen. Ressourcenpolitik ist wieder ein Thema und die Wirtschaft befasst sich ebenfalls zunehmend damit. Zugleich hält aber die Dynamik in Richtung eines weiter zunehmenden Verbrauchs von kritischen Metallen und deren Dissipation noch immer an, trotz aller Erfolge im Einzelnen. Im großen Stil verbrauchen wir kritische Metalle, anstatt sie klug zu gebrauchen. Es geht jetzt darum, über einzelne, isolierte Schritte hinausgehend zu Verbesserungen in der gesamten Wertschöpfungskette zu kommen. Dabei stellen sich unterschiedlichste Fragen: Wie können Ressourceneffizienz verbessert und Nutzungskaskaden etabliert werden, um die Zerstreuung wertvoller Metalle zu vermeiden? Was sind zukunftsweisende Verfahrens-und organisatorische Innovationen, Pilotprojekte und neue Geschäftsmodelle, um Erfolge in der ganzen Prozesskette zu realisieren? Was sind erfolgversprechende Forschungsinitiativen zu innovativen Technologien für Ressourceneffizienz und Recyclingtechnologien, die ihren Beitrag für nachhaltige Rohstoffstrategien spielen können? Praktiker von Firmen, Wissenschaftler aus angewandten Forschungsinstituten und Universitäten gehen diesen Fragen nach und stellen konkrete Beispiele zur Diskussion. Dabei geht es um den Bereich Elektronik ebenso wie um internetbasierte Geschäftsmodelle zum Urban Mining, um Kriterien zur Kritikalität von Metallen für die Materialbeschaffung ebenso wie Materialbewusstheit im Design. Fragen der Wirtschaftlichkeit von Verfahren werden ebenso diskutiert wie Modularisierung und erste Erfahrungen zur Zertifizierung von Konfliktmetallen wie Tantal & Co. Alle, die an diesen Fragen arbeiten und dazu forschen und ebenso alle, die sich dafür aus der Sicht der Transformation von der Nichtnachhaltigkeit hin zu einer postfossilen nachhaltigen Entwicklung interessieren, sind sehr herzlich nach Tutzing zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch eingeladen.   Hier finden Sie das Programm und das Anmeldeformular: Kritische Metalle_Juni 2015_ Ihr Materials Valley e.V.

Weiter lesen